Wie kann man euch glaubhaft vermitteln, dass man euch mag?

  • Dieses Thema hat 20 Antworten und 10 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert 1 Jahr zuvor von Daria.
Autor
Thema
#9926

Hier würde ich gern mal Gedanken darüber sammeln, wie es euch möglich ist (wäre), euch auf Freundschaft… oder erst mal „nähere und kontinuierlichere Bekanntschaft“ mit anderen, noch unbekannten Menschen einzulassen.

Ich selbst habe im Moment nämlich gar keine Idee, was passieren müsste. Wahrscheinlich, dass ich die letzte Person auf der Welt bin, außer dem Gegenüber, und er oder sie so keine Wahl mehr hat (außer Alleinsein). 🙃

 

Ansicht von 19 Antwort-Themen
Autor
Themen und Antworten
  • #10211
    Hilfreich
    Up
    0
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    Gute Frage! Ich glaube, Interesse zeigen ist mir ganz wichtig. Gemocht werden, interpretiere ich mehr so als passive Tatsache die jedoch nichts mit mir zu tun hat. Hm… Klingt irgendwie blöd, aber ich weiss grad nicht, wie ich es besser erklären soll. Vielleicht so: Die Botschaft „Ich mag dich“ wird von meinem Hirn in „ich toleriere dich“ uminterpretiert. Damit ich mich gemocht fühle, muss schon eher eine Botschaft kommen die sagt: „DU interessierst mich. Ich will wissen wer du bist.“

     

  • #10217
    Hilfreich
    Up
    0
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    Ich denke aktives Interesse, es mir immer wieder versichern dass man mich mag, trotz der Eigenheiten die ich habe. Aktiv den Kontakt zu mir suchen, in dem Sinne dass man mich gezielt fragt und nicht nur als ein „Anhängsel“ weil es unhöflich wäre mich nicht zu fragen. (Ich weiß der letzte Punkt ist etwas kompliziert.)

     

  • #10220
    Hilfreich
    Up
    0
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    Interesse zeigen ist auch mir ganz wichtig. Offenheit und direkte Kommunikation auch. Ich habe oft Mühe mit unterschwelligen Andeutung oder Subtext. Nicht dass ich es nicht bemerke oder verstehe, aber es verunsichert mich enorm. Positive Rückmeldungen helfen mir auch sehr. Also nicht im Sinn von Komplimenten an mich, weil ich da die Tendenz habe sie einfach wegzuwischen. Aber positive Ich-Rückmeldungen wie „Ich hatte eine gute Zeit mit dir“ oder „ich fühle mich wohl in deiner Gesellschaft“ kommen bei mir an und geben mir Sicherheit.

     

  • #10294
    Hilfreich
    Up
    0
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    Die Person muss mich Bedingungslos mögen. Wenn er alke meine schlechten Eigenschaften ignorieren kann und mich einfach so mag wie ich bin, kann auch ein ÄVPSler einen guten Kontakt zu anderen haben. Das ist einer der wenigen Vorteile Gegenüber der sozialen Phobie.

     

  • #10316
    Hilfreich
    Up
    0
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    Überraschenderweise bin ich seit 40 Jahren verheiratet und habe 4 erwachsene Töchter.Das ist aber wahrscheinlich das einzige,was mich von anderen Ävps-lern unterscheidet.Schwierigkeiten,Freundschaften zu schließen,hatte ich aber schon immer.Vor etwa 6 Jahren habe ich für mich etwas völlig Neues ausprobiert,nicht ohne dass mir das Herz bis zum Hals geklopft hat:Ich habe mit völlig fremden Menschen bei einem Onlinerollenspiel gesprochen.Das war eine Herausforderung für mich,weil ich noch nicht mal gerne telefoniere.Alles ging gut – bis vor einem Jahr.Ich wollte es mal wieder zu gut machen und gin prompt den anderen auf die Nerven.Seither spiele ich nicht mehr mit ihnen,aber bei mir hat das die schwerste depressive Episode seit über 11 Jahren ausgelöst.Insgesamt habe ich deswegen ein halbes Jahr in der Psychiatrie und einem anderen Krankenhaus verbracht.Vielleicht wäre es für euch ein Experiment wert,so etwas mal auszuprobieren,aber ich kann mich derzeit nicht auf andere (neue) Menschen einlassen,die letzte Zurückweisung tut noch zu weh.Corona kommt mir da sehr entgegen.

     

  • #10317
    Hilfreich
    Up
    0
    Down
    Nicht hilfreich
    ::
    Veröffentlicht von: @avalon

    Dies führt unter anderem dazu, dass ich anderen Menschen gegenüber nicht offen mein Interesse an ihnen zeige, weil ich das Gefühl habe dies nicht zu dürfen bzw. dass dies eine Zumutung für diesen Menschen sein müsste. Andersherum mag ich es nicht unbedingt, wenn andere Menschen an mir und vor allem meinem Leben Interesse zeigen, weil es da nicht viel vorzeigbares gibt.

    @avalon

    Das geht mir 100% genauso, in beiden Richtungen. Dieses Gefühl, eine Zumutung zu sein, ist sehr stark bei mir.

    Insofern versuche ich auch sehr, emotional unabhängig zu sein, was bei mir immer wieder in einer Art (wie ich finde) ungesunder Supergleichgültigkeit mündet, die sich auch nicht gesund anfühlt.

    Ich fühle jedenfalls zB dir gegenüber eindeutig eine positive Einstellung, einfach schon deswegen, weil es dir wohl mal ähnlich schlecht ging/ geht wie es mir ging/ geht und ich das vor dir nicht verstecken müsste. (Thema aus dem anderen Thread, mit dem zu bewältigenden Alltag, den ich nicht mehr hingekriegt habe.) Ich hatte darüber übrigens mal, EIN Mal einen Hilferuf woanders geschrieben, vor Jahren, als ich dachte, es geht alles nicht mehr, und ich war so froh, dass ich das dann alles beschrieben hatte, und auch wirklich eine, EINE Antwort kam. Eine einzige.

    Weißt du, wie sie lautete? „Ist das dein Ernst?? Das musst du aber können!“ 🤪

    😆  Heute kann ich darüber lachen. Du meine Güte, was für eine Antwort!

  • #10326
    Hilfreich
    Up
    0
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    @christkindchen Wirklich speziell, dass Du es trotz ÄvPS geschafft hast, eine Familie zu gründen und so lange aufrecht zu erhalten. Wie erklärst Du Dir diese Besonderheit? Bist Du zufrieden mit Deiner Beziehung? Ich frage bewusst nicht, ob du „glücklich“ bist damit, da ich glaube, dass es unmöglich ist vier Jahrzehnte lang immer glücklich zu sein in einer Beziehung. Aber wenn Du Bilanz ziehst, würdest Du sagen, Dein Mann und Deine Kinder waren für Dich mehrheitlich positiv oder würdest Du Dich vielleicht heute anders entscheiden?

    Übrigens habe auch ich mich jahrelang in Online Games rumgetrieben und spiele bis heute gern. Voice Chat war auch für mich immer sehr schwierig. Meine grösste Hemmschwelle ist diesbezüglich bis heute mein Schweizer Dialekt, für den ich mich ziemlich schäme, weil ich finde, dass es sich dumm und plump anhört, wenn Schweizer Standarddeutsch sprechen. Ich hatte allerdings eine Phase, in der ich mich überwinden konnte. In der Zeit hatte ich meine eigene, ziemlich erfolgreiche Raidgilde mit über hundert aktiven Mitgliedern. Glaube, so viele soziale Kontakte hatte ich im Leben nie wieder. Aufgehört habe ich, weil mir ständig eingetrichtert wurde, man könne doch nicht das ganze Leben in Fantasiewelten verbringen. Heute denke ich anders darüber, traue mir aber nicht zu, den Schritt in den Voice Chat erneut zu wagen.

     

    Schweizerin mit 1977er Jahrgang. Ich habe chronische Depressionen, DPS und eine GAS.

  • #10327
    Hilfreich
    Up
    0
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    @trixi

    😮 Das ist ja soooo schade, weil zB ich den Schweizer Akzent einfach nur superschön finde! Habe ich mir übrigens gestern erst wieder gedacht. Ich habe einen Lieblingskanal auf youtube und freu mich, weil da fast alle diesen Akzent haben. 💟

     

  • #10329
    Hilfreich
    Up
    0
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    Oje, so oft mein Bild, wenn man ins Forum geht. Ich hasse das. Ich wünschte, ich wäre hier nie aufgetaucht. Sorry, dass ich irgendwie in alles reinlabere.

    Und nein, das ist kein fishing for „ist doch alles in Ordnung“ etc, das würde mir überhaupt nichts helfen und sich auch nicht gut anfühlen. Ich mache wenigstens mein Bild weg, eine Löschfunktion für mich selber habe ich nicht gefunden.

  • #10330
    Hilfreich
    Up
    0
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    @merle

    Ich finde es schade dass du dir wünschst du wärst nie hier aufgetaucht. Aber ich kann auch nachvollziehen, wenn man sich selbst oft in Kommentaren wahrnimmt, dass man das Gefühl bekommen könnte man drängt sich wo rein. In einen Mittelpunkt in dem man mit ÄVPS eher weniger stehen möchte, da einen das verunsichert.

    Meiner Meinung nach lebt ein Forum jedoch von Personen, die ein Thema aufwerfen oder einen neuen Blickwinkel, eine andere Sichtweise mit einbringen oder sich auch mal einer Meinung einfach nur anschließen.

    Ja, es ist nicht einfach, ständig mit dem inneren Konflikten sich auseinander setzen zu müssen, aber ich denke dass ist mit ein Grund für dieses Forum. Sich mit anderen auszutauschen, denen es ähnlich oder gar genauso geht. Es vielleicht auch als Übungsplattform zu betrachten um je nach Verfassung über seinen eigenen Schatten zu springen.

  • #10331
    Hilfreich
    Up
    0
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    @trixi

    Ich finde den Schweizer Dialekt auch schön. Irgendwie urig und süß 😉

     

  • #10332
    Hilfreich
    Up
    0
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    @merle

    Auch ich fände es sehr schade, wenn du hier nicht mehr so viel schreiben würdest. Mein Bild taucht auch häufiger auf und ich bin dann auch immer unsicher, wenn ich das sehe. Aber ich sehe das auch als Übung. Hier im Forum fühle ich mich verstanden und habe auch durch dich schon einige neue Aspekte kennengelernt, die mir geholfen haben, mich selbst besser zu verstehen. Hier kann man an schlechten Tagen auch mal seinen ganzen Frust loswerden und es gibt immer jemanden, der  einen aufbaut und sei es nur dadurch, dass jemand schreibt, es gehe ihm oder ihr gerade genauso. Wenn es hier nicht geht, wo dann?

    „Alles in Ordnung“ hilft dir wirklich nicht, es ist nicht “ in Ordnung“, wenn du dich so fühlst, als ob du dich in den Mittelpunkt drängen würdest. Aber wäre denn alles in Ordnung, wenn du dich hier zurückziehen würdest? Würde es dir dann besser gehen? Im realen Leben ist das schon sehr schwer, sich einzubringen, aber hier gibt es die Möglichkeit, sich auszuprobieren. Hier kann man über eine Antwort auch mal länger nachdenken und das übt. Im direkten Umgang ärgere ich mich meist über das, was ich gesagt habe. Hier habe ich das weniger und fühle mich sicherer. Und wenn du das Gefühl hast, zu präsent zu sein, frage dich doch mal, wie es dir beim Schreiben vor einigen Wochen und jetzt ging/geht. Bei mir ist das ein Unterschied.

    Ich glaube, dass ganz viele hier mitlesen, ohne zu schreiben und von denen profitieren, die aktiver sind und sich trauen, obwohl sie damit ein Problem haben. Davon lebt ein Forum wie dieses. Du hast dich getraut und das finde ich toll. Sei stolz auf dich!

  • #10334
    Hilfreich
    Up
    0
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    Das ist eine sehr gute Frage. Ich glaube das hat noch nie so richtig jemand geschafft bei mir.
    Manchmal habe ich den Eindruck, dass mich jemand vielleicht „ganz nett“ findet, mehr aber auch nicht.

    Mich zu mögen würde bedeuten, mich so zu akzeptieren wie ich bin. Bedingungslos und mit allen Eigenschaften. Sobald jemand Kritik an mir oder meinem Verhalten äußert steht für mich eigentlich fest, dass diese Person mich für unfähig hält, mich hasst oder als minderwertig ansieht.

    Als „greifbarstes“ Zeichen der Zuneigung wäre vermutlich Körperkontakt zu nennen, wenn jemand seinen Arm auf meine Schulter legt, mich anstupst etc. Allerdings funktioniert das auch nur dann, wenn ich die Person als liebenswert empfinde. Ansonsten stößt es mich eher stark ab, wenn man mir zu nahe kommt oder mich auch nur im falschen Moment anspricht.

  • #10336
    Hilfreich
    Up
    0
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    @merle Oh wow… Ach Merle! Was meinst Du wie oft ich genau an dem Punkt war an dem Du gerade bist. Ich bin zu allem Übel auch noch die Schöpferin dieses Forums und die allererste Benutzerin. Ich hasse zum Beispiel die Mitgliederliste -> dieda weil ich da immer ganz oben stehe. Die Foren-Software macht das standardmässig so und ich habe schon stundenlang erfolglos versucht dies anzupassen. Mir ist das super unangenehm, dass ich die blöde Liste auf alle Ewigkeit anführe.

    Und ich kenne auch diesen „Oh mein Gott“-Moment (ich bin Atheistin, „OMG-Momente“ sind bei mir ein klares Indiz dafür, dass grad die Störung übernimmt!), wenn die Startseite lädt und ich sehe von oben bis unten nur meinen eigenen blöden Avatar. Meine miese Gedankentante schimpft mich dann eine Wichtigmacherin und wenn ich einen miesen Tag hab, klick ich die Seite dann auch schon mal einfach weg oder verziehe mich als Webmistress ins Backend, weil man dort Daten sieht, anstatt Benutzerbilder.

    Ich hatte schon mehr als einen Tag, an dem ich diese doofe Seite hier einfach wieder verschwinden lassen wollte und eigentlich nur noch dachte, dass das alles ein riesengrosser, peinlicher Fehler war. Ja, vielleicht ist es das.

    Aber irgendwie habe ich da auch etwas in mir, dass es nicht zulässt, dass ich einfach wieder aufgebe. Menschen mit ÄvPS müssen anfangen miteinander und über uns zu reden. Wir alle wurden wahrscheinlich in unserem Leben mehrheitlich missverstanden, ich auf jeden Fall. Hier im Forum fühlt sich das erfrischend, überraschend und beängstigend anders an. Mir tut es sauwohl, endlich auf Menschen zu treffen die vieles genau so empfinden wie ich.

    Übrigens ist bezogen auf das Forum meine grösste Angst, dass niemand es nutzen will. Wenn Benutzer nicht mehr wiederkommen oder sich nur eine kleine Hand voll an Diskussionen beteiligt, versetzt mich das öfters Mal in Panik. Ich empfinde das als persönliches Scheitern. Ich habe wirklich schiss, dass das passiert.

    Mir bleibt eigentlich gar nichts anderes übrig, als all diese Scham und diese Angst einfach zu ertragen. Mein Mantra, welches mich und die Seite am Leben hält, lautet

    Scheiss drauf!

    Es kommt wie’s kommt. Aber noch sind hier Benutzer. Wenige die aktiv posten (und ihr ahnt ja gar nicht, wie dankbar ich denen bin, die es tun! Ich liebe euch dafür, dass ihr mit mir hier seid und mich nicht einfach wie eine dumme Idiotin dastehen lässt, die einen schönen kleinen Traum hatte und wieder mal gescheitert ist), ein paar mehr die wenig schreiben, aber viel liken und gerne an Umfragen teilnehmen und ganz ganz viele, die Mitlesen.

    Und ich verstehe sehr gut, warum so viele Benutzer einfach nur lesen und geniessen. Hier steht schon jetzt, nach einem knappen Vierteljahr, so vieles was ich als sehr lesenswert empfinde und was mir ganz persönlich an der Seele gut tut.

    Es ist also unterm Strich vollkommen egal, ob das nun schon alles ist oder ob noch viel viel mehr folgt. Und genau so ist das auch mit Dir Merle. Wenn Du nicht anders kannst, als zu empfinden, wie Du Dich gerade fühlst, dann kannst Du mir eine Nachricht senden und ich lösche alles was Du gelöscht haben möchtest. Ich hoffe sehr, dass Du Dich anders entscheidest! Ich will Dich nicht löschen, ich will das Du bleibst.

    Ich glaube, ich kann das Forum weiter verbessern und zu einem angenehmen Ort für uns Schattenmenschen machen. Ich habe auch schon eine Möglichkeit angedacht, in der die Benutzer mehr Kontrolle darüber haben, ob sie ihm Licht stehen möchten oder doch lieber nicht. Beispielsweise eine Funktion, mit der der Benutzer sich für einen selbst bestimmten Zeitraum unsichtbar machen kann im Forum. Ich werde dazu noch einen neuen Beitrag erstellen.

    So… und jetzt kommt wieder der Punkt an dem meine miese Gedankentante im Oberstübchen rummeckert:

    „So ein langer Beitrag?! Bist Du bescheuert, Du erschlägst die Menschen ja mit Deinem bla.“, „Viel zu sentimental das alles.“, „Du musst das kürzer machen!“, „Die Merle denkt sicher Du willst Dich voll einschleimen!“, „Zu viel Information… Das interessiert keinen.“

    Ich sage?

    Scheiss drauf und posten!

    Schweizerin mit 1977er Jahrgang. Ich habe chronische Depressionen, DPS und eine GAS.

  • #10344
    Hilfreich
    Up
    0
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    @trixi,das mit der eigenen Familie hängt vielleicht auch damit zusammen,dass ich selbst 3 Geshwister habe.Meine Geschwister und ich mussten aus gutem Grund einfach zusammenhalten.Meinen Mann habe ich mit 15 nach einem Autounfall kennengelernt.Er ist seitdem schwerbehindert.Wir waren beide aktive Ersthelfer beim DRK,denn ich wollte schon immer helfen.Er ist die Liebe meines Lebens,auch wenn es durchaus Phasen in unserem Leben gab,bei denen sich andere hätten scheiden lassen.

    Was das Onlinegaming betrifft,traue ich mich nicht mehr,weil ich Angst habe,wieder etwas falsch zu machen.Zudem habe ich durch meine Medikamente so starke Nebenwirkungen,dass ich manchmal den Controller nicht richtig fethalten geschweige denn geschickt bedienen kann.Ach ja,gegen den Schweizer Dialekt habe ich nichts,ich bin daran gewöhnt,seit meine Schwester einen Schweizer geheiratet hat.Auch im Onlinegame hatte ich es mit einigen Schweizern zu tun.Ich fand deren Aussprache gar nicht plump,im Gegentei,ich habe denen gern zugehört.LG

  • #10345
    Hilfreich
    Up
    0
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    @merle,oje,diese Antwort wäre für mich ein Grund gewesen,entweder für lange Zeit oder gar nicht mehr so ein Forum zu benutzen.Das mit der Zumutung für andere zu sein ist auch so eine Art Mantra von mir.Ich weiß,dass das falsch ist,aber ich kriege es nicht aus dem Kopf.Zudem löst das bei mir noch andere Gefühle und Gedanken aus,über die ich hier nicht sprechen will.Macht euch keine Sorgen,mein Psychiater weiß bescheid.

  • #10346
    Hilfreich
    Up
    0
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    @trixi,ich bin sehr dankbar,dass du den Mut hast,diese Seite zu gründen und zu halten.Ich kann mir gut vorstellen,welche Überwindung dich das gekostet hat.Wenn ich nicht mein Helfersyndrom hätte,hätte ich mich wahrscheinlich schon vor Jahren in mein Zimmer eingeschlossen und den Schlüssel weggeworfen.Ich kann mir auch vorstellen,dass es hier tatsächlich stille Mitleser gibt,denen es genauso geht,die aber noch nicht den Mut gefunden haben,sich hier zu äußern.Denen möchte ich schreiben:Traut euch,auch eure Erfahrungen und Beiträge können uns anderen Betroffenen helfen.

    Und Merle,bitte bleibe.Du bist ein wertvolles und willkommenes Mitglied.Ich weiß,wie du dich mit deiner Präsenz hier fühlst.Mir ist es auch nicht leicht gefallen,mich hier anzumelden und dann auch noch zu schreiben.LG

     

  • #10361
    Hilfreich
    Up
    0
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    @trixi

    Ich kann sehr schlecht darauf antworten, weil meine Gedanken und Gefühle, jetzt, wo ich es lese, sehr widersprüchlich sind, und chaotisch. Vielleicht kann ich es später, mit etwas Abstand, besser. Ich finde jedenfalls (summasummarum^^) alles, was du hier schreibst und von dir zeigst, sehr rührend, sehr, sehr mutig-herzens-offen. 🌼

    🌹 🌹 🌹 🌹 🌹 🌹 🌹 Ein Tulpenstrauß zum bei-Trixie-Einschleimen. 😀 Nein, wirklich, ich musste da lachen. Dein Text war doch überhaupt nicht schleimig. Eher mit Lichtpünktchen.

     

  • #10364
    Hilfreich
    Up
    0
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    @merle

     

    Ich habe gesehen, dass du dein Profilbild wieder hochgeladen hast. Schön! Ich habe zwar mit der Entstehung des  Forums überhaupt nichts zu tun, habe es vor Weihnachten zufällig entdeckt, aber trotzdem geht es mir wie Trixi: Ich habe etwas Angst davor, dass hier niemand mehr schreibt. Hier fühle ich mich verstanden und kann deutlich schreiben, wie es mir geht.

     

    Und deine Beiträge fand ich bisher sehr gut.

     

  • #10366
    Hilfreich
    Up
    0
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    Das ist eine echt schwere Frage…

    Ich denke, ich denk und glaube das erst, wenn jmd mir in einer schwierigen Situation, wo ich jmd brauche, zur Seite steht. Sonst glaube ich das nicht. Wenn einer für mich nie da ist, wird dieser Mensch gestrichen. Ja… Ich hoffe, ihr versteht was ich meine

Ansicht von 19 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema zu antworten.