Selbstsabotage

  • Dieses Thema hat 3 Antworten und 3 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert 1 Jahr zuvor von Jeanny.
  • Diesem Thema ist das Präfix Frust zugewiesen

Schlagwörter:

Autor
Thema
#9889

Jedes Mal, wenn ich gelobt werde oder das Gefühl bekomme, bei der Arbeit gut zu sein, geht bei mir das destruktive GEdankenkarusell los und ich mache Fehler. Dann kommt der Selbsthass und dann das Scheitern.

Es ist, als hätte ich eine Art umgekehrtes Ego mit einem Abwehrmechanismus, der mich zerstört, wenn ich anfange, zu gut von mir selbst zu denken. Hat noch jemand dieses Problem?

Ansicht von 2 Antwort-Themen
Autor
Themen und Antworten
  • #9977

    Meinst Du damit so etwas wie eine selbsterfüllende Prophezeiung?

    Ich kannte das früher. Bei mir war es allerdings mehr so, dass ich bei Lob immer das Gefühl hatte, dass jetzt eine Messlatte gelegt wurde und die gute Leistung somit zum neuen Standard geworden ist. Also selbst wenn ich mal gut war, war gut in meinem Kopf dann einfach das neue durchschnittlich.

    Schweizerin mit 1977er Jahrgang. Ich habe chronische Depressionen, DPS und eine GAS.

  • #9978

    Oh ja, das kenne ich nur zu gut.

    Allerdings weiss ich auch nicht wirklich, was man dagegen tun könnte.

    Ich habe eine selbstunsichere PS mit emotional instabilen Mustern. Sprich, mein Leben ist einsam und chaotisch.

  • #9980

    Ja, es ist ziemlich frustrierend. ich hasse mich dafür 🙁

     

Ansicht von 2 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema zu antworten.