Kneifen ist auch keine Lösung – Blau machen und sich schlecht fühlen

  • Dieses Thema hat 2 Antworten und 2 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert 1 Jahr zuvor von Roxy.
  • Diesem Thema ist das Präfix Arbeiten zugewiesen
Autor
Thema
#9946

Hey, ich sollte heute eigenltich bei der Arbeit sein. Ich bin heute morgen wie immer aufgestanden und wusste nur, ich will da heute nicht hin. Ich schaff das nicht. Das ging soweit, dass ich mal wieder mit dem Gedanken gespielt habe oder mir sogar gewünscht habe, ich hätte auf dem weg zum Geschäft einen Unfall – einfach damit ich nicht hin muss. Hab mich dann mit Magen-Darm krank gemeldet. Seither verläuft mein Tag mies. Ich habe Angst, dass die mir nicht abnehmen, dass ich krank bin. Angst das ich ärger kriegen werde. Angst weil ich wieder hingehen muss und mich dann einige so lauernd ausquetschen werden. Ich nerve mich, weil meine Arbeit liegen bleibt. Ich fühle mich schlecht und habe Schuldgefühle. Warum nur kann ich es nicht einfach geniessen, einen freien Tag zu haben und wenn ich schon weiss, dass ich es eh nicht geniessen kann, warum nur bin ich nicht einfach hingegegangen heut morgen.

 

Ansicht von 1 Antwort-Thema
Autor
Themen und Antworten
  • #10439

    @avalon Danke für Deine Antwort Avalon! Hab’s heute mittag gelesen und es hat mich irgendwie beruhigt, so dass ich am Nachmittag doch ein paar entspannte Stunden lesend auf dem Balkon verbringen konnte. Bin immer noch unzufrieden mit mir selber, aber Deine Erklärung hilft mir, es aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.

  • #10444

    Kann mir vorstellen, dass dies eines der Hauptprobleme vieler psychisch Kranker ist. Bei körperlichen Einschränkungen haben wir kaum Probleme, zu akzeptieren, dass manche Sachen einfach nicht gehen. Bei psychischen Einschränkungen fällt das unheimlich schwer! Wer glaubt einem Depressiven schon, wenn er sagt, dass er den Abwasch gerade seit Tagen wirklich nicht schafft. Wir schauen uns die Person an, sehen, sie ist durchaus in der Lage zu stehen, ihre Hände zu benutzen, einen Wasserhahn zu bedienen und so weiter … Also kommen wir zum Schluss: Diese Person könnte problemlos ihr Dreckgeschirr spülen. Dass da aber im Kopf eine mentale Barriere existieren könnte, vergisst man gern.

    Und heimtückischerweise fällt es den Betroffenen selbst schwer, zu akzeptieren, dass die mentale Barriere in ihrer Effizienz einer körperlichen Einschränkung absolut gleich kommt. Wir können manchmal wirklich nicht!

     

    Ich habe eine selbstunsichere PS mit emotional instabilen Mustern. Sprich, mein Leben ist einsam und chaotisch.

Ansicht von 1 Antwort-Thema
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema zu antworten.