Hochsensibilität – Seid ihr auch hochsensibel?

Schlagwörter:

Autor
Thema
#9966

Hallo miteinander

Ich bin hier gelandet auf der Suche nach Informationen zum Thema Hochsensibilität. Ich halte mich selber für hochsensibel und habe viele Probleme damit.

Nun stelle ich fest, dass aber anscheinend einige meiner Schwierigkeiten sich auch mit aevps erklären lassen. Ich habe hier schon vieles gelesen, worin ich mich auch sehr wiedererkenne. Andererseits gibt es hier nichts zu Hochsensibilität.

Jetzt bin ich verwirrt! Sind ängstlich-vermeidende Menschen hochsensibel? Sind Hochsensible ängstlich-vermeidend? Seid ihr hochsensibel?

Danke für Eure Antworten!

Gruss, Sandra

Ansicht von 5 Antwort-Themen
Autor
Themen und Antworten
  • #10551
    Hilfreich
    Up
    2
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    @hochsensible Hallo Sandra! Ich bin neben der gefühlsmässigen Sensibilität auch sehr empfindlich wenn es um Lärm, Temperatur und Gerüche geht. Trotzdem kann ich mit dem Begriff „Hochsensibilität“ wenig bis nichts anfangen. Ich mag auch Menschen nicht, die mit ihrer Hochsensibilität „hausieren gehen“ als ob wäre es das gleiche wie eine schlimme Allergie. Ich kann das irgendwie nicht wirklich ernst nehmen.

     

  • #14545
    Hilfreich
    Up
    2
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    Hochsensibilität beruht ja auf der neurologischen Besonderheit, dass das Gehirn mehr „Daten“ (von innen und außen) verarbeiten muss, da die Filter durchlässiger sind. Sofern Hochsensibilität nicht angeboren ist oder anders erworben wurde, vermute ich, dass sie (auch) ein Folgeerscheinung von ÄVPS ist.
    ÄVPS-Betroffene sind darauf trainiert, ihre soziale Umwelt stärker wahrzunehmen, da sie negative Bewertungen fürchten. Durch diesen stärkeren Fokus auf das Umfeld kann es also zu einer grundsätzlich (global) feineren Wahrnehmung gekommen sein, so dass leicht eine ÄVPS/HSP-Komorbidität gegeben ist (wobei Hochsensibilität nicht als Krankheit gilt).

  • #10556
    Hilfreich
    Up
    1
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    Also ich bin sehr empfindlich,was Medikamente,Geräusche u.v.m. angeht,ich kann z.B. auch kein Kaffee trinken und ich habe schon auch das Gefühl generell sehr empfindlich zu sein und ich könnte mir auch vorstellen,dass das beides zusammen gehört. Zumindest macht es das Leben mit der ÄVPS nicht gerade leichter 🙁

     

  • #10558
    Hilfreich
    Up
    1
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    Halle meine lieben,

    wie ihr ja vielleicht schon mitbekommen habt, bin ich Schweizerin und wohne ausserdem ziemlich nah am „Röstigraben“, also der Grenze von der Deutsch- zur französischsprachigen Schweiz.

    Daher weiss ich, dass es in Frankreich viele Selbsthilfe-Gruppen gibt, für Menschen mit „Hochsensibilität“ und sich auch viele als hochsensibel sehen und öffentlich so bezeichnen. Tatsächlich versteht man dort darunter aber auch stark Menschen, die sehr schüchtern sind und soziale Ängste haben. Also eigentlich Menschen, die klar und deutlich die Kriterien für eine Soziale Phobie und/oder ÄVPS erfüllen.

    Im französischsprachigen Raum scheint also „Hochsensibilität“ durchaus ein Synonym für das Krankheitsbild ÄVPS / Soziale Phobie zu sein.

    Im deutschsprachigen Raum, fehlt dieser Aspekt (soziale Ängste) bei „Hochsensibilität“ jedoch vollkommen.

    Daher kann auch ich mich nicht recht mit dieser Bezeichnung anfreunden. Ich bin hypersensibel und nicht hochsensibel. Und meine Hypersensibilität bezieht sich absolut auch auf Sinneswahrnehmungen: Ich reagiere auch sehr empfindlich auf Gerüche und Lärm, ich habe viele Unverträglichkeiten mit Lebensmitteln oder reagiere körperlich sehr stark (Bsp. Blähungen nach dem Verzehr von Zwiebeln) und auch auf Medikamente (die wirksame Dosis von praktisch jedem Medikament ist bei mir niedriger als die empfohlene Dosis).

    Ich kann mir daher gut vorstellen, dass zahlreiche Menschen mit ÄVPS bei Hochsensibilität landen. Vielleicht auch, weil das mit weniger Stigmata behaftet ist, als eine psychische Störung?

    LG, trixi

    Schweizerin mit 1977er Jahrgang. Ich habe chronische Depressionen, DPS und eine GAS.

  • #10602
    Hilfreich
    Up
    1
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    Ich bin das ,was man hochsensibel nennt. Zwar habe ich auch körperliche Empfindlichkeiten, zugleich bin ich aber auch so empathisch, dass es für mich schon schädlich ist. Es stimmt, derzeit gibt es viele, die sich für das hier gemeinte hochsensibel halten, weil es gerade „in“ ist, hochsensibel zu sein. Die meisten, von denen ich lese, sind es aber nicht. Auch ist es für mich eher ein Fluch als ein Segen, denn ich fange wirklich jede Stimmung von anderen auf – und kann sie nicht von meinen unterscheiden. Man sagt mir oft, ich soll mich abgrenzen, aber genau das kann ich nicht, weil meine Grenzen wohl zu oft überschritten wurden. Dass ich anders bin und anders empfinde, weiß ich schon seit vielen Jahren, nicht erst, seitdem es jetzt hip geworden ist. Ob das jetzt aber mit ÄVPS zu tun hat, mögen andere beurteilen.

     

  • #10563
    Hilfreich
    Up
    0
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    Moin Sandra, ich weiss nicht, ob ich hochsensibel bin. Aber ich bin auf jeden Fall auch sehr empfindlich, vertrage gewisse Wetterbedingungen schlecht und finde es beispielsweise anstrengend mich in der Stadt zu bewegen, weil es da so viele Werbeplakate, Lichter, Reize gibt.

     

Ansicht von 5 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema zu antworten.