DSM – Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders

  • Dieses Thema hat 0 Antworten und 1 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert 11 Monate zuvor von Trixi.

Schlagwörter:

Autor
Thema
#13725

Das „Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders“ (Diagnostischer und statistischer Leitfaden psychischer Störungen) ist das dominierende psychiatrische Klassifikationssystem in den USA.

Es spielt eine zentrale Rolle bei der Definition und Diagnostik von psychischen Erkrankungen und wird seit 1952 von der Amerikanischen Psychiatrischen Gesellschaft (APA) herausgegeben. Das DSM-5 stellt seit Mai 2013 die aktuell gültige und für die psychiatrische Diagnostik verbindliche Ausgabe dar.

Damit eine Störung gemäss dem DSM als psychische Störung eingestuft wird, muss diese andauernd oder wiederkehrend sein. Die Symptome dürfen ausserdem nicht auf eine Droge oder ein Medikament zurückzuführen sein und müssen in klinisch bedeutsamer Weise Leiden oder Beeinträchtigungen in sozialen, beruflichen oder anderen wichtigen Funktionsbereichen verursachen.

Schweizerin mit 1977er Jahrgang. Ich habe chronische Depressionen, DPS und eine GAS.

  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema zu antworten.