ÄVPS-Kriterium „Kontakte nur, wenn Sicherheit gemocht zu werden“

  • Dieses Thema hat 3 Antworten und 4 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert 1 Jahr zuvor von Dominik.

Schlagwörter:

Autor
Thema
#9912

Hallo miteinander

Ich bin Angehörige eines Menschen mit ÄvPS und möchte die Störung gern besser verstehen.

Die Kriterien für eine Ängstlich-vermeidende Persönlichkeitsstörung laut ICD sind bekannt und eigentlich selbsterklärend. Trotzdem fühlen sie sich für mich recht wage an. Daher möchte ich sie einzeln beleuchten.

4. persönliche Kontakte nur, wenn Sicherheit besteht, gemocht zu werden

Meine Fragen:

  • Wie genau äussert sich das bei Dir?
  • Woran erkennst Du, dass dieses Kriterium bei Dir zutrifft?
  • Kannst Du ein konkretes Beispiel erzählen?
  • Wie kann ich mir das als Angehörige besser vorstellen?
  • Was kann ich als Angehörige vielleicht tun, um genau bei diesem Kriterium zu helfen oder zu unterstützen?

 

Danke für Eure Antworten!

Ansicht von 2 Antwort-Themen
Autor
Themen und Antworten
  • #10117
    Hilfreich
    Up
    3
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    Dazu habe ich ein aktuelles Beispiel:

    Vor etwa einem Monat hat mir mein Bruder ein nettes Mädchen vorgestellt. Sie hat mir auf Anhieb gut gefallen und ich fand sie interessant und nett.

    Wir haben während etwa zwei Wochen immer wieder über WhatsApp geschrieben und haben auch einige Male sehr lange telefoniert. Alles lief super.

    Kurz nach Weihnachten haben wir uns zu einem Spaziergang verabredet und ich habe versucht auszuloten, ob sie mein romantisches Interesse erwiedert. Sie hat irgendwas geantwortet in der Art, dass sie mich sehr mag, mich aber gerne noch etwas besser kennenlernen würde, bevor sie sagen kann, ob noch mehr draus wird.

    Ich war sehr enttäuscht. Wieder Ablehnung. Das hat verdammt weh getan.

    ich habe dann ihre Nachrichten nicht mehr beantwortet. Wozu auch? sie hat ja nein gesagt.

    Neulich hat mich mein Bruder zur Seite genommen und fragt mich, was denn mit mir los sei? Er hatte das Mädchen getroffen und mit ihr geredet. Sie hat ihn angesprochen und gesagt, sie wäre schon etwas verliebt gewesen, aber sie habe keinen Bock auf einen Partner, der sich einfach so aus dem Nichts plötzlich nicht mehr meldet.

    Ich bin so ein Idiot.

    Denke, das ist ein Beispiel, für dieses Kriterium.

    Mann mittleren Alters mit ÄVPS, Beziehungsangst und einem Alkohol-Problem. Aber ansonsten eine wirklich gute Partie.

  • #10124
    Hilfreich
    Up
    3
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    Das hängt für mich mit meinen Unsicherheiten und meiner gefühlten Unzulänglichkeit zusammen. Wenn man mich mag behandelt man mich freundlich und ich fühle mich sicher. Vielleicht kann ich sogar so sein wie ich wirklich bin und muss dem Anderen nichts vorspielen. Sie haben die „Kraft“ mit mir umzugehen trotz meiner Fehler und verurteilen mich nicht.

    Wenn das nicht der Fall ist, löst das häufig Gedankenspiralen aus Unsicherheit und Angst heraus aus. Mit der Befürchtung die anderen könnten mich in eine Schublade stecken und verurteilen, quasi die Angst dass sich meine Befürchtungen über mich selber doch bestätigen könnten und es nicht nur in meinem Hirn ist, sondern die traurige Wahrheit ist.

     

  • #10134
    Hilfreich
    Up
    0
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    Nur wenn ich 100% gemocht werde kann ich auch in Kontakt mit ihnen treten.

    Selbst wenn ein Mensch mich nur zu 80% mag könnte ich mich nicht auf ihn einlassen und mit ihn in Interaktion gehen.

Ansicht von 2 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema zu antworten.