Antwort auf: Welche Medikamente bei ÄVPS?

Autor
Antworten
  • #9989

    Ich hatte zuvor ein paar Jahre Escitalopram (SSRI), gegen meine Depressionen und Panikattacken, war weiterhin eher schlapp und hatte als Nebenwirkung häufiges Gähnen. Seit ca einem halben Jahr bin ich jetzt auf Ixel(SSNRI) umgestiegen, da diese neben dem Serotonin auch das Noradrenalin etwas steigern sollen und damit den Antrieb erhöhen. Nebenwirkungen habe ich bei diesen bis jetzt keine, brauche aber auch nur die kleinste Dosierung zurzeit.

    Meine Medikation ist hauptsächlich auf meine Depression fokusiert, da dies meine ursprüngliche Diagnose war (inklusive einem Burnout vor 1 1/2 Jahren). Von meiner ÄVPS habe ich erst vor einem knappen Jahr erfahren, während meiner Burnout-Reha.