Antwort auf: Borderline / emotional instabile PS und ÄVPS? Andere mit dieser Kombi?

Autor
Antworten
  • #11598
    Hilfreich
    Up
    5
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    Ich bin in Behandlung wegen einer emotional instabilen Persönlichkeitsstörung und habe mich daher intensiv mit Borderline beschäftigt.

    Ich verstehe, dass man ÄVPS und Borderline auf den ersten Blick nur schwer unter einen Hut bringt. Das liegt sicher auch daran, dass das öffentliche Bild von BPS sehr einseitig ist. Es beleuchtet eben auch das Leben jener BPS-Betroffenen die gern im Rampenlicht stehen.

    Das gilt aber so garantiert nicht für alle Betroffenen. Es gibt auch introvertierte Borderliner. Deren „Verrücktheiten“ passieren dann eben im stillen Kämmerlein und dort ist am Borderline-Dasein nun wirklich nichts cooles mehr.

    Bei mir richten sich Aggressionen immer in erster Linie gegen mich selber. Wenn ich sauer bin auf jemanden, dann springe ich ihm eben nicht ins Gesicht, sondern ich ritze mir heimlich die Arme bis die Wut verschwindet.

    Ich bin sicher schüchtern und habe viele soziale Ängste ohne dabei die Kriterien für ÄVPS oder eine soziale Phobie zu erfüllen.

    Ich falle sicher sehr oft wegen meiner BPS mehr auf, als mir lieb ist. Aber diese Aufmerksamkeit provoziere ich mehr passiv als aktiv.

    Ich kann mir daher vorstellen, dass es bei der zur Frage stehenden Komorbidität viel mehr um die Emotionsregulation bzw. um die Intensität der Empfindungen geht. Wird ein Mensch mit ÄVPS von seinen Emotionen regelrecht überwältigt, könnte das doch eine Form der Komorbidität sein.

    Ebenso wenn der Betroffene mit ÄVPS jemand ist, bei dem die Realitätsprüfung nicht immer funktioniert. Auch ein typisches Borderline Muster bei dem ich mir gut vorstellen kann, dass es eben nicht für alle ÄVPS-Leute gilt. Dort wo eine entsprechende Komorbidität vorliegt, wird dann aus: „Die mag mich wahrscheinlich nicht.“, ein „Die mag mich nicht. Das ist FAKT.“, und das in einer Situation in der der Betroffene schlicht nicht wissen KANN was Fakt ist.

    Eine ängstlich-vermeidender mit Borderline-Mustern ist für mich also problemlos jemand, den ich mir vorstellen kann.

    Gruss, Fiona

    4 Benutzer dankten dem Autor für diesen Beitrag.