Antwort auf: Hochsensibilität – Seid ihr auch hochsensibel?

Autor
Antworten
  • #10558
    Hilfreich
    Up
    2
    Down
    Nicht hilfreich
    ::

    Halle meine lieben,

    wie ihr ja vielleicht schon mitbekommen habt, bin ich Schweizerin und wohne ausserdem ziemlich nah am „Röstigraben“, also der Grenze von der Deutsch- zur französischsprachigen Schweiz.

    Daher weiss ich, dass es in Frankreich viele Selbsthilfe-Gruppen gibt, für Menschen mit „Hochsensibilität“ und sich auch viele als hochsensibel sehen und öffentlich so bezeichnen. Tatsächlich versteht man dort darunter aber auch stark Menschen, die sehr schüchtern sind und soziale Ängste haben. Also eigentlich Menschen, die klar und deutlich die Kriterien für eine Soziale Phobie und/oder ÄVPS erfüllen.

    Im französischsprachigen Raum scheint also „Hochsensibilität“ durchaus ein Synonym für das Krankheitsbild ÄVPS / Soziale Phobie zu sein.

    Im deutschsprachigen Raum, fehlt dieser Aspekt (soziale Ängste) bei „Hochsensibilität“ jedoch vollkommen.

    Daher kann auch ich mich nicht recht mit dieser Bezeichnung anfreunden. Ich bin hypersensibel und nicht hochsensibel. Und meine Hypersensibilität bezieht sich absolut auch auf Sinneswahrnehmungen: Ich reagiere auch sehr empfindlich auf Gerüche und Lärm, ich habe viele Unverträglichkeiten mit Lebensmitteln oder reagiere körperlich sehr stark (Bsp. Blähungen nach dem Verzehr von Zwiebeln) und auch auf Medikamente (die wirksame Dosis von praktisch jedem Medikament ist bei mir niedriger als die empfohlene Dosis).

    Ich kann mir daher gut vorstellen, dass zahlreiche Menschen mit ÄVPS bei Hochsensibilität landen. Vielleicht auch, weil das mit weniger Stigmata behaftet ist, als eine psychische Störung?

    LG, trixi

    Schweizerin mit 1977er Jahrgang. Ich habe chronische Depressionen, DPS und eine GAS.