Antwort auf: Fühle mich so traurig, wenn mein Freund geht!

Autor
Antworten
  • #10309

    Das kenne ich auch gut! Ich bin seit 4 Jahren mit meinem Partner zusammen und wir verbringen so im Schnitt 4-5 Tage die Woche zusammen. Ausserdem wohnt er nicht weit weg, zu Fuss bin ich in 20 Minuten bei ihm. Trotzdem kenne ich dieses beklemmende Gefühl wenn er geht und je nach Tagesform bin auch im manchmal nahe am Weinen. Das irrwitzige daran ist, dass ich eigentlich diejenige bin, die immer mal wieder einen Tag für sich allein braucht. Mir ist es sehr wichtig, dass ich genau weiss, wann wir uns wieder sehen bevor er geht. Ich bin dann meist auch nicht lange traurig, es ist mehr der Abschied als das Getrenntsein.

    Ich habe ÄVPS und eine Abhängige PS als Nebendiagnose. Ich kenne also auch den Kampf gegen die Abhängigkeit sehr gut. Ich glaube daher, dass es eine gute Strategie ist, dass Du Dich auch mit anderen Freunden triffst oder Dinge tust die Du magst. Ich vergesse das meist, in der Phase des Verliebtseins, aber irgendwann kommt die Phase, in der ich merke, dass ich diese „Ich-Zeit“ vermisse. Ich bin alles andere als unselbstständig. Ich empfinde es auch eher so, dass meine Abhängigkeit eine Folge von ÄVPS ist. Mein Partner ist tatsächlich meine einzige, nähere Beziehung. Ich habe sonst keinen engen Kontakt zu Familie oder Freunden. In dieser Situation erscheint mit eine gewisse Abhängigkeit von dieser Beziehung nicht als Störung, sondern als Naturgesetz.

    Hast Du mit Deinem Freund schon darüber geredet? Ich glaube, meiner hat es auch nach vier Jahren Beziehung und etlichen Gesprächen nicht wirklich verstanden, weil ich wie Du meine Traurigkeit nicht zeige. Aber er versucht es immerhin.

    Ich versuche meinerseits meine Traurigkeit zu akzeptieren. Eigentlich ist es doch vollkommen ok, traurig zu sein, wenn die gemeinsame Zeit fürs erste wieder vorbei ist. Ich erlaube mir traurig zu sein und das hilft mir. „Nicht haben wollen“ oder „Nicht haben dürfen“ macht es nur doppelt schwer, weil man sich dann auch noch schämt oder ärgert.

    Ob das normal ist? Keine Ahnung. Aber es ist auf jeden Fall okay!

    Schweizerin mit 1977er Jahrgang. Ich habe chronische Depressionen, DPS und eine GAS.