Antwort auf: Eltern von ÄVPS-Betroffenen: Wie waren Deine?

Autor
Antworten
  • #10119

    Meiner Mutter geht es ähnlich mit mir, so wie dir mit deiner Tochter. Ich habe mit meiner Mutter nach wie vor ein sehr gutes Verhältnis. Ich sehe bei ihr keine Schuld.

    Die Vermutung die ich habe bezüglich möglicher „Fehler“ seitens meiner Eltern trifft fast ausschließlich meinen Vater.

    Er kann nicht loben, hat kaum Freude gezeigt als ich ihm als Kind Geschenke gemacht habe. Hat mir oft wenn wir etwas gemeinsam gemacht haben, die sachen aus der Hand genommen und übernommen, so dass ich das Gefühl bekommen habe, dass ich nicht gut genug bin. Nicht gut genug das zu tun, meine Leistungen nicht gut genug für Lob. Aber wenn ich mal was falsch gemacht habe, oder nicht gleich verstanden habe wurde er sofort etwas lauter. Lauter werden ist seine Art von streng sein.

    Im Laufe der Jahre hab ich erkannt dass er selber nie gelernt hat Liebe durch lob zu zeigen, er zeigt sie anders, dadurch dass er immer für mich da war wenn ich praktische Hilfe benötigt habe oder Zeit für Ausflüge. Also verurteile ich ihn nicht und bin nicht nachtragend, denke aber dass sein Verhalten einen Beitrag zur Entwicklung meiner ÄvPS geleistet hat.

    Den Rest hat mir 8 Jahre  Mobbing während des Gymnasiums gegeben.