Antwort auf: Wir sind unsichtbar!

Autor
Antworten
  • #10104

    Bei mir war es genau so wie bei Ketura. Auch bei mir wurde die Diagnose in der Klinik gestellt. Meine Therapeutin  meinte, es wäre auf jeden Fall eine Ängstlich-vermeidende Persönlichkeitsakzentuierung. Sie sagte, sie wäre kein „Fan“ von Persönlichkeitsstörungen. Wenn ich es nicht gewollt hätte, hätte sie diese Diagnose nicht gestellt. Da ich mich darin aber total wiedergefunden habe und es auch als Ursache des Burnout und der Depression sehe, hat sie sie aufgenommen. Mein ambulanter Therapeut sieht es genauso. Dass ein Therapeut sagt, er kenne das nicht, finde ich komisch, denn es gibt ja eindeutige ICD10- Codes. Ich weiß,  dass zukünftig mit dem ICD 11 (frühestens ab 2022) etwas an den Persönlichkeitsstörungen geändert werden soll, aber es ist noch nicht klar, was und ob das dann in Deutschland und in anderen Ländern übernommen wird.