INTJ – Architekt – (MBTI)

15.04.2019
MBTI INTJ Architekt

Es ist einsam an der Spitze. Menschen vom MBTI-Persönlichkeitstyp des Architekten (INTJ) wissen dies allzu gut. Sie sind vergleichsweise selten und haben die ausgeprägtesten strategischen Fähigkeiten. Architekten machen nur zwei Prozent der Bevölkerung aus und Frauen sind unter ihnen mit 0,8 % besonders selten. Mit ihrem unnachgiebigen Intellekt manövrieren sich Architekten durch das Leben als wäre es ein Schachspiel. Oftmals ist es schwierig für sie, Menschen von der gleichen Wesensart zu finden, die hiermit Schritt halten können. Menschen mit dem Persönlichkeitstyp des Architekten sind gleichzeitig phantasievoll und entscheidungsfreudig, ehrgeizig und privat, und dabei erstaunlich neugierig, aber sie verschwenden nie ihre Energie.

Wer die richtige Einstellung hat, erreicht sein Ziel

Architekten besitzen einen natürlichen Wissensdurst und werden schon in ihrer Kindheit oft als “Bücherwürmer” angesehen. Auch wenn andere Menschen sie mit diesem Wort verspotten wollen, sind sie wahrscheinlich eher stolz auf die Bezeichnung, weil sie ihr umfassendes und fundiertes Wissensspektrum reflektiert. Architekten vertrauen auf die Beherrschung ihres Fachwissens und sind gerne bereit, es zu teilen. Ihnen macht es Spass, in ihrem Fachbereich brillante Pläne zu entwerfen und auszuführen, aber sie haben kein Interesse, sich an Klatsch zu beteiligen oder Meinungen über Trivialitäten zu äussern.

Sie haben kein Recht auf Ihre Meinung. Sie haben ein Recht auf Ihre fundierte Meinung. Niemand ist berechtigt zur Ignoranz. Harlan Ellison

Architekten sind ein Paradox für die meisten Beobachter, da sie in der Lage sind, nach eklatanten Widersprüchen zu leben, die dennoch Sinn ergeben, zumindest aus einer rein rationalen Perspektive. Architekten können gleichzeitg idealistische Weltverbesserer und erbitterte Zyniker sein – ein scheinbar unlöslicher Konflikt. Architekten tendieren zu dem Glauben, dass mit Mühe, Intelligenz und Überlegung kein Ziel zu hoch ist, glauben aber gleichzeitig, dass die Menschen zu faul, kurzsichtig oder selbstsüchtig sind, um diese hohen Ziele zu erreichen. Ein zynischer Blick auf die Realität wird jedoch einen engagierten Architekten nicht hindern, ein erstrebtes Ziel zu erreichen.

Wanke und weiche nie in Grundsatzfragen

Architekten strahlen Selbstbewusstsein aus und haben eine Aura des Geheimnisvollen. Ihr tiefer Einblick, ihre originellen Ideen und ihre beeindruckende Logik ermöglichen es ihnen, mit schierer Willenskraft und persönlicher Ausstrahlung Wandel herbeizuführen. Architekten neigen manchmal dazu, jede Idee und jedes System, mit denen sie in Kontakt geraten, zu dekonstruieren und wieder aufzubauen, wobei ein Hang zum Perfektionismus und sogar moralische Überlegungen eine Rolle spielen. Wer nicht das Talent hat, mit den Bemühungen der Architekten Schritt zu halten, oder noch schlimmer, ihren Zweck nicht versteht, verliert wahrscheinlich sofort und dauerhaft ihren Respekt.Regeln, Beschränkungen und Traditionen sind Gräuel für den Architekten. Alles muss in Frage gestellt werden können. Architekten werden oftmals einen Weg suchen, eigenwillig ihre technisch überlegenen, manchmal taktlosen und fast immer unorthodoxen Methoden und Ideen umzusetzen.

Diese Tendenz sollte nicht als impulsives Verhalten missverstanden werden. Architekten werden sich bemühen, rational zu bleiben, ganz gleich wie attraktiv das Endziel sein mag. Jede Idee, die sie selber entwickeln oder von anderen übernehmen, muss die rücksichtslose und allgegenwärtige Frage beantworten: “Wird das funktionieren?”. Die Frage der Machbarkeit war schon zu allen Zeiten für jede Art von Problemen und Lösungsansätzen entscheidend, und hier beginnen die Schwierigkeiten für den Persönlichkeitstyp des Architekten.

Man denkt mehr, wenn man alleine unterwegs ist

Architekten beherrschen souverän das Wissensspektrum, das sie sich über lange Zeit hinweg angeeignet haben, beherrschen aber weniger die soziale Interaktion. Ihrem Wesen nach streben Architekten nach harten Fakten und gründlichem Verständnis. Sie finden kleine Zwecklügen und Geplauder irritierend, und gehen manchmal so weit, in der Gesellschaft übliche Verhaltensweisen mit Verachtung zu strafen. Ironischerweise ist es für sie am besten, dort zu bleiben, wo sie sich am wohlsten fühlen – ausserhalb des Rampenlichts. Dort wird ihre Genialität und fachliche Kompetenz als Leuchtfeuer dienen, das Arbeitskollegen oder Lebenspartner mit ähnlichem Temperant und Interessen anzieht.

Architekten tendieren dazu, die Welt zu behandeln, als wenn es sich um ein riesiges Schachbrett handelte. Sie verschieben Schachfiguren mit kluger Überlegung, entwerfen neue Taktiken, Strategien und Notfallpläne und manövrieren ihre Gegenspieler aus, um die Kontrolle über eine Situation zu behalten und gleichzeitig ihre eigene Bewegungsfreiheit zu vergrössern. Dies soll nicht bedeuten, dass Architekten gewissenlos agieren, aber für Angehörige anderer Persönlichkeitstypen kann die Abneigung der Architekten gegen emotionales Handeln diesen Eindruck erzeugen. Diese Abneigung erklärt, warum viele fiktive Schurken (und missverstandene Helden) diesem Persönlichkeitstyp nachgebildet sind.

Stärken

  • Schneller, einfallsreicher und strategischer Verstand – Architekten sind stolz auf ihre Gedanken und nutzen jede Gelegenheit, um ihr Wissen zu verbessern. Dies zeigt sich in der Stärke und Flexibilität ihres strategischen Denkens. Unersättlich neugierig und immer bereit für eine intellektuelle Herausforderung, können Architekten die Dinge aus verschiedenen Perspektiven betrachten. Architekten verwenden ihre Kreativität und Fantasie nicht so sehr für Kunst, sondern für die Planung von Eventualitäten und Handlungsoptionen für alle möglichen Szenarien.
  • Hohes Selbstvertrauen Architekten vertrauen vor allem ihrem Rationalismus, und wenn sie zu einem Ergebnis kommen, haben sie keinen Grund, an ihren Ergebnissen zu zweifeln. Dadurch entsteht ein ehrlicher, direkter Kommunikationsstil, der nicht durch wahrgenommene soziale Rollen oder Erwartungen behindert wird. Wenn Architekten Recht haben, haben sie Recht, und nichts von Politik oder Handlungen wird diese Tatsache ändern – egal, ob es eine Person, einen Prozess oder sich selbst korrigiert, sie hätten keine andere Möglichkeit.
  • Unabhängig und ausschlaggebend – Diese Kreativität, Logik und Zuversicht bilden zusammen Individuen, die für sich selbst stehen und Verantwortung für ihr eigenes Handeln übernehmen. Behördenvertreter beeindrucken Architekten nicht, ebenso wenig soziale Konventionen oder Traditionen. Egal wie beliebt etwas ist. Wenn sie eine bessere Idee haben, werden sich Architekten gegen jeden stellen, der sich um etwas ändern muss. Entweder ist eine Idee die vernünftigste, oder sie ist falsch, und die Architekten werden dies sowohl auf ihre Argumente als auch auf ihr eigenes Verhalten anwenden und ruhig und distanziert von diesen manchmal emotional aufgeladenen Konflikten bleiben. Architekten werden nur von denen beeinflusst, die diesem Beispiel folgen.
  • Fleissig und entschlossen – Wenn etwas ihr Interesse weckt, können Architekten stundenlang arbeiten und sich intensiv um eine Idee kümmern. Architekten sind unglaublich effizient, und wenn Aufgaben die Kriterien erfüllen, um ein Ziel zu erreichen, werden sie einen Weg finden, diese Aufgaben zu konsolidieren und auszuführen. Dieses Bestreben nach Effizienz kann jedoch auch zu einer Art komplizierter Faulheit führen, bei der Architekten ausklammern oder vermeiden, was ihnen belanglos erscheint.
  • Aufgeschlossen – All dieser Rationalismus führt zu einem sehr intellektuell aufgeschlossenen Persönlichkeitstyp, da Architekten offen für neue Ideen bleiben, die von Logik getragen werden, auch wenn (und manchmal besonders) sie den bisherigen Vorstellungen von Architekten widersprechen.
  • Alleskönner – Offenheit, Entschlossenheit, Unabhängigkeit, Zuversicht und strategische Fähigkeiten der Architekten schaffen Menschen, die in der Lage sind, alles zu tun, was sie sich vorgenommen haben. Die Architekten sind in der Lage, alles zu analysieren, was das Leben in ihre Richtung wirft, und sind in der Lage, die zugrunde liegende Methodik von fast jedem System rückzuentwickeln und die Konzepte anzuwenden, die offen gelegt werden, wo immer dies erforderlich ist. Architekten haben die Wahl zwischen verschiedenen Berufen, von IT-Systemdesignern bis hin zu politischen Vordenkern.

Schwächen

  • Arrogant – Architekten sind absolut in der Lage, ihr Selbstvertrauen zu weit zu tragen, fälschlicherweise zu glauben, dass sie alle relevanten Fragen einer Angelegenheit gelöst haben, und sich den Meinungen derjenigen verschliessen, von denen sie glauben, dass sie intellektuell minderwertig sind. In Kombination mit ihrer Respektlosigkeit gegenüber gesellschaftlichen Konventionen können Architekten brutal unempfindlich sein, wenn sie ihre Meinung zu anderen deutlich machen.
  • Wertend – Architekten neigen dazu, in ihren Denkprozess vollkommen zu vertrauen, denn rationale Argumente sind – zumindest theoretisch – fast per Definition korrekt. In der Praxis sind emotionale Erwägungen und die Geschichte enorm einflussreich, und ein Schwachpunkt für Architekten ist, dass sie diese Faktoren und diejenigen, die sie als unlogisch betrachten, abweisen und ihre Befürworter als etwas schlichtere Denker betrachten.
  • Übermässig analytisch – Ein immer wiederkehrendes Thema bei Architekten ist ihre analytische Stärke, aber diese Stärke kann schmerzlich werden, wenn die Logik nicht regiert – beispielsweise bei zwischenmenschlichen Beziehungen. Wenn sie ihren kritischer Verstand und ihr neurotisches Niveau des Perfektionismus auch bei ihren Mitmenschen erwarten, werden sie wahrscheinlich alle, ausser die besten Freunde, auf Abstand halten müssen.
  • Hoch strukturierte Umgebungen meiden – Das blinde Befolgen von Präzedenzfällen und Regeln, ohne sie zu verstehen, ist für Architekten unangenehm, und sie verachten noch mehr Autoritätspersonen, die diese Gesetze und Regeln blind einhalten, ohne ihre Absicht zu verstehen. Jeder, der den Status Quo aus eigenen Gründen bevorzugt oder der Stabilität und Sicherheit Vorrang vor Selbstbestimmung gibt, wird wahrscheinlich mit den Persönlichkeitstypen von Architekten zusammenstossen. Diese Abneigung gilt gleichermassen für das Landrecht oder einfache soziale Konventionen, was das Leben oft schwieriger macht, als es sein müsste.
  • Ahnungslos in der Romantik – Diese Antipathie gegen Regeln und die Tendenz zur Überanalyse und Bewertung, sogar arrogant zu sein, führt zu einem Persönlichkeitstyp, der bei der romantischen Angelegenheiten oft ahnungslos ist. Eine neue Beziehung kann so lange dauern, bis Architekten ihre Denkkraft und Verhaltensweisen ihrer potenziellen Partner in vollem Umfang analysieren können. Dies kann eine Herausforderung darstellen. Wenn Sie sich auf die Art und Weise versuchen, die Architekten am besten kennen, kann dies nur noch schlimmer werden. Leider ist es üblich, dass sie die Suche einfach aufgeben. Ironischerweise ist dies der Fall, wenn sie am besten sind und höchstwahrscheinlich einen Partner anziehen.

Persönlichkeit und Emotionen

Architekten definieren sich durch ihr Vertrauen, ihre Logik und ihre aussergewöhnlichen Entscheidungen, aber all dies verbirgt einen turbulenten Unterbau – ihre Emotionen. Der Begriff des emotionalen Ausdrucks ist für viele Architekten gleichbedeutend mit Irrationalität und Schwäche, einem Ausdruck schlechter Selbstkontrolle und einer flüchtigen Meinung, die dem dauerhaften Licht der Tatsachenwahrheit kaum standhalten kann.

Menschen mit dem Architekt-Persönlichkeitstypen sind stolz darauf, jederzeit rational und logisch zu bleiben, und bevorzugen Ehrlichkeit und unkomplizierte Information vor Euphemismen und Plattitüden unter fast allen Umständen. In vielerlei Hinsicht sind diese Eigenschaften von Coolness und Distanz jedoch nicht die Waffen der Wahrheit, die sie zu sein scheinen, sondern sind Schilde, die die inneren Emotionen schützen, die Architekten empfinden. In der Tat, weil ihre Emotionen so ein unterentwickeltes Werkzeug sind, fühlen Architekten sie oft stärker als viele offensichtlich emotionale Typen, weil sie einfach nicht gelernt haben, sie effektiv zu kontrollieren.

Es gibt keine Wahrheit, die ich fürchte

Dies ist ein herausforderndes Paradigma für Architekten, vor allem jüngere und turbulentere Typen, die weniger zuversichtlich sind, als sie erscheinen möchten. Diese Gefühle widersprechen der Vorstellung von Architects von sich selbst als Vorbild für Logik und Wissen, und sie können so weit gehen, zu behaupten, sie hätten überhaupt keine Emotionen. Dies bedeutet nicht, dass Personen mit dem INTJ-Persönlichkeitstyp als kaltblütige und unempfindliche Genies betrachtet werden sollten, die nach dem Mantra leben, und dass sie danach streben, Emotionen mit Schwäche gleichzusetzen. Architekten müssen verstehen, dass dies nicht der Fall ist und es niemals sein wird.

Ältere und durchsetzungsfähigere Architekten finden nützlichere Wege, um mit ihren Gefühlen umzugehen. Während sie sich nie mit einer wirklich öffentlichen Darstellung von Emotionen anfreunden, können Architekten lernen, sie einzusetzen und sie neben ihrer Logik zu kanalisieren, um ihre Ziele zu erreichen. Obwohl dies scheinbar widersprüchlich ist, kann dies auf verschiedene Arten erfolgen.

Erstens sind Architekten zielorientiert, wobei langfristige Ideen auf solider Logik basieren. Wenn etwas eine emotionale Reaktion hervorruft, sei es gut oder schlecht, kann diese Energie dazu verwendet werden, diese Ziele zu fördern und rationale und vorgegebene Pläne zu unterstützen. Zweitens sind Emotionen figürliche Kanarienvögel in der Kohlengrube, die darauf hinweisen, dass etwas ausgeschaltet ist, auch wenn die Logik es noch nicht erkennen kann. Diese Gefühle können Architekten helfen, ihre Logik zu nutzen, um Fragen zu stellen, an die sie vielleicht nicht gedacht haben. „Das ist bestürzend. Warum? Was kann man tun, um das Problem zu lösen? „

Frage mit Kühnheit

Emotionen sind nicht die Art und Weise, wie Architekten Entscheidung treffen, sondern eher ein Hinweis darauf, dass eine Entscheidung angegangen werden muss. Das Denken (T) der Architektenpersönlichkeit wirkt wie ein beschützender grosser Bruder für ihre Feeling (F) – da etwas das weniger fähige Geschwister verärgert hat, tritt es zum Handeln ein, lässt die Logik sprechen und löst das Problem.

Es gibt jedoch eine Zeit, in der Logik einfach das falsche Werkzeug ist, wenn es keine vernünftige Lösung für ein Problem gibt, und in diesen Situationen müssen Architekten ihre Feeling (F) -Eigenschaft verwenden. Architekten tun gut daran, dies von Zeit zu Zeit zu üben oder zumindest sich dessen bewusst zu sein, denn wie auch immer sie es versuchen mögen, es ist unmöglich, Emotionen wirklich vom Entscheidungsprozess zu trennen. Tatsache ist, dass Architekten tiefe Gefühle haben, und das macht sie besser und nicht schlechter.

Romantische Beziehungen

In der Romantik gehen Menschen mit dem Persönlichkeitstyp „Architekt“ die Dinge so an, wie sie es in den meisten Situationen tun: Sie setzen eine Reihe kalkulierter Aktionen mit einem vorhergesagten und wünschenswerten Endziel – einer gesunden langfristigen Beziehung – zusammen. Anstatt sich in einen Wirbelwind aus Leidenschaft und Romantik zu stürzen, identifizieren Architekten potenzielle Partner, die bestimmte Kriterien erfüllen, die sie in eine Reihe messbarer Meilensteine ​​aufteilen und den Plan mit klinischer Präzision ausführen .

In einer rein rationalen Welt ist dies eine narrensichere Methodik – in Wirklichkeit ignoriert sie jedoch wichtige Details, die Architekten vorzeitig ablehnen werden, wie etwa die menschliche Natur. Architekten sind brillant intellektuell und entwickeln in ihren Köpfen eine Welt, die perfekter ist als die Realität. Menschen, die diese Welt betreten, müssen zu dieser Fantasie passen, und es kann für Architekten unglaublich schwierig sein, jemanden zu finden, der die Aufgabe erfüllt. Es ist unnötig zu erwähnen, dass die Suche nach einem kompatiblen Partner die grösste Herausforderung für die meisten Architekten darstellt.

Höflichkeit ist künstlicher, guter Humor

Gefühl, Tradition und Emotion sind die Achillesferse der Architekten. Soziale Standards wie Ritterlichkeit werden von den Architekten als dumm oder sogar erniedrigend angesehen. Das Problem ist, diese Standards haben sich als Mittel zur Vereinfachung der Anbahnung von Beziehungen entwickelt, um Erwartungen zu managen, die Grundlage persönlicher Beziehungen. Die Neigung der Architekten zu offener Ehrlichkeit in Wort und Tat neigt dazu, diesen Gesellschaftsvertrag zu verletzen, was Liebesbeziehungen für sie besonders schwierig macht.

Reifere Architekten werden diese Faktoren als relevant erkennen und Tempo und emotionale Verfügbarkeit in ihre Pläne einbeziehen. Die Zwischenzeit kann jedoch gefährlich sein, insbesondere für turbulentere Architekten – wenn sie zu oft abgeschossen werden, können sie zu dem Schluss kommen, dass alle anderen einfach zu irrational für sie sind. Wenn sich der Zynismus durchsetzt, könnten Architekten in die Falle geraten, absichtlich intellektuelle Arroganz zu zeigen und die Einsamkeit eher als Wahl zu treffen.

Immer cool bleiben

Die positive Seite des „Aufgebens“ der Architekten ist, dass sie am attraktivsten sind, wenn sie nicht versuchen attraktiv zu sein, sondern in einem vertrauten Umfeld arbeiten, in dem ihr Vertrauen und ihre Intelligenz in Aktion gesehen werden können. Anderen zu erlauben, zu ihnen zu kommen, ist oft die beste Strategie von Architekten. Wenn sie ein Potenzial für die Beziehung wahrnehmen, werden sie keine Mühen scheuen, um Stabilität und langfristige Zufriedenheit zu entwickeln und aufrechtzuerhalten.

Wenn sich Beziehungen weiter entwickeln, finden die Partner von INTJ einen fantasievollen und begeisterten Begleiter, der ihre Welt teilen und gleichzeitig ein hohes Mass an Unabhängigkeit und Vertrauen gewähren wird. Während Architekten sich möglicherweise nie wohl genug fühlen, um ihre Gefühle auszudrücken, und mehr Zeit damit verbringen, über Intimität zu theoretisieren, als sich darauf einzulassen, können sie sich immer darauf verlassen, eine für beide Seiten vorteilhafte Lösung für jede Situation gefunden wird.
Architekten suchen starke, tiefe Beziehungen und vertrauen ihrem Wissen und ihrer Logik, um sicherzustellen, dass der Partner sowohl intellektuell als auch physisch zufrieden ist.

Wenn es um emotionale Befriedigung geht, sind Architekten einfach aus ihrem Element. Nicht jeder Partner teilt den Spass, den Architekten bei der Bewältigung von Konflikten und emotionalen Bedürfnissen als Puzzlespiele empfinden, die analysiert und gelöst werden müssen. Manchmal müssen Emotionen um ihrer selbst willen zum Ausdruck gebracht werden, und es ist nicht immer hilfreich, jeden Ausbruch unter das Mikroskop zu stellen. Wenn emotionale Ausbrüche zur Gewohnheit werden oder die Architekten glauben, sind könnten es werden, sind sie durchaus in der Lage die Beziehung einfach zu beenden.

Wahrheit und Moral

Architekten sind verwirrend tiefe und intelligente Menschen, die Stabilität und Erkenntnis in ihre romantischen Beziehungen bringen. Sie schätzen ehrliche, offene Kommunikation, und alle Faktoren der Beziehung sind offen für Diskussionen und Veränderungen, aber dies muss bekräftigt werden. Architekten tun, was sie für richtig halten, und das ist manchmal kalt. Es ist wichtig zu wissen, dass Architekten diese Entscheidungen nicht leichtfertig treffen. Sie verbringen enorm viel Zeit und Energie damit, zu verstehen, warum und wie Dinge schief gehen, insbesondere wenn sie sich der Beziehung hingegeben haben und sie leiden zutiefst, wenn Beziehungen auseinandergehen.

Die Herausforderung besteht darin, Partner zu finden, die dieselben Werte teilen. Obwohl Intuitive (N) -Typen ungewöhnlich sind, können sie für viele Architekten ein Muss sein, da das Teilen dieser Eigenschaft ein unmittelbares Gefühl der gegenseitigen Zugehörigkeit erzeugt. Ein oder zwei ausgleichende Merkmale wie Extraversion (E), Feeling (F) oder Prospecting (P) können dazu beitragen, eine Beziehung dynamisch und wachstumsorientiert zu halten, indem die Architekten mit anderen Menschen in Kontakt bleiben und mit ihren Emotionen in Kontakt bleiben offen für alternative Potenziale.

Freundschaften

Menschen mit dem INTJ-Persönlichkeitstyp haben in der Regel mehr Erfolg bei der Entwicklung von Freundschaften als bei romantischen Beziehungen, aber sie leiden trotzdem unter vielen Rückschlägen und ersetzen die emotionale Verfügbarkeit durch rationale Prozesse. Diese intellektuelle Distanz führt dazu, dass Architekten sich nicht die Mühe machen, sich auf jemanden einzulassen, der ihrer Meinung nach nicht auf ihrer Ebene ist. Diese Hürden zu überwinden, ist oftmals fast unmöglich, ohne die unmittelbare Verbindung, die durch die gemeinsame Nutzung der intuitiven Eigenschaft (N) möglich wird.

Niemand wird sich wegen Zeitmangel beschweren, der niemals Zeit verliert

Architekten neigen dazu, Meinungen darüber festzulegen, was funktioniert, was nicht, wonach sie suchen und wonach nicht. Diese diskriminierenden Bevorzugungen können arrogant wirken, aber die Architekten würden einfach behaupten, dass dies ein grundlegender Filtermechanismus ist, der es ihnen ermöglicht, ihre Aufmerksamkeit dahin zu lenken, wo sie das Beste tun. Tatsache ist, dass Architekten in Freundschaft mehr nach einem intellektuellen Seelenverwandten suchen als nach etwas anderem, und diejenigen, die nicht in diese Art von Beziehung passen, sind einfach langweilig. Architekten müssen Ideen austauschen – ein selbsternährender Kreis von Klatsch über gemeinsame Freunde ist für sie kein soziales Leben.

Architekten werden mit ein paar guten Freunden in Verbindung bleiben und grössere Bekanntenkreise wegen der fehlenden Tiefe und Qualität vermeiden.

Wenn mehr als nur ein paar Freunde vorhanden wären, würde dies ausserdem die Unabhängigkeit der Architekten beeinträchtigen. Sie geben gerne die soziale Anerkennung auf, um diese Freiheit zu gewährleisten. Architekten bevorzugen Freunde, die wenig Aufmerksamkeit oder Pflege benötigen, um sich gut zu unterhalten, und die gleiche Unabhängigkeit in ihren Freunden fördern.

Wenn es um emotionale Unterstützung geht, sind Architekten bei weitem keine Bastion des Trostes. Sie unterdrücken aktiv ihre eigenen Emotionen mit Schildern der Rationalität und Logik und erwarten von ihren Freunden, dass sie dasselbe tun. In emotional aufgeladenen Situationen können Architekten buchstäblich keine Ahnung haben, wie sie angemessen mit ihnen umgehen sollen, ein krasser Kontrast zu ihrer gewohnten Fähigkeit zur entscheidenden Selbststeuerung und Beherrschung.

Aber Freundschaft ist wertvoll

Wenn sie sich in ihrer Komfortzone befinden, haben Architekten unter Leuten, die sie kennen und respektieren, keine Probleme damit, sich zu entspannen und Spass zu haben. Ihr Sarkasmus und ihr dunkler Humor sind nicht für schwache Nerven gedacht, auch nicht für diejenigen, die es schwer haben, zwischen den Zeilen zu lesen, aber sie sorgen für fantastische Geschichtenerzählungen unter denen, die mithalten können. Dadurch wird der Pool ihrer Freunde mehr oder weniger auf andere Analysten- und Diplomatentypen beschränkt, da Observant (S) -Darstellungen für eine einfachere und einfachere Kommunikation oft beide Parteien frustriert.

Es ist nicht leicht, ein guter Freund eines mit Architekten zu werden. Anstelle von traditionellen Regeln für soziales Verhalten oder gemeinsamer Routine haben Architekten hohe Erwartungen an intellektuelles Können, kompromisslose Ehrlichkeit und den gemeinsamen Wunsch, als souveräne Individuen zu wachsen und zu lernen. Architekten sind begabt, hell und entwicklungsorientiert und erwarten und ermutigen ihre Freunde, diese Haltung zu teilen. Wer das nicht schafft, wird als langweilig bezeichnet – wer diese Erwartungen erfüllt, wird sie von selbst schätzen und eine kraftvolle und anregende Freundschaft bilden, die die Zeit überdauert.

Beruf

Berufliche Kompetenz ist oft der Bereich, in dem Architekten am brillantesten glänzen. Ihre Fähigkeit, schwierige und komplexe Theorien und Prinzipien zu verdauen und in klare und umsetzbare Ideen und Strategien umzusetzen, wird von keinem anderen Typ übertroffen. Architekten sind in der Lage, das Geräusch einer Situation herauszufiltern, indem sie den Kernfaden identifizieren, der gezogen werden muss, um das Durcheinander anderer zu lösen, so dass sie in etwas wunderschön verwickelt werden können, das in seiner Funktion erstaunlich einfach ist.

Die eigentliche Herausforderung für Architekten besteht darin, dass ihre innovativen (und für weniger einsichtige, scheinbar kontraintuitive) Ideen angehört werden müssen und der freundliche Umgang mit Autoritätspersonen ist nicht gerade eine der Kernstärken von INTJ. In ihrer frühen Karriere werden Architekten oft unter Unterforderung und wiederholter Ablehnung leiden müssen.

Architekten werden häufig Wege finden, um routinemässige und nervtötend langweilige Aufgaben zu automatisieren. Mit ihrem natürlichen Selbstbewusstsein, ihrem Engagement und ihrer kreativen Intelligenz erarbeiten sie sich die Komplexität und die Freiheit, nach denen sie verlangen.

Wo ist mein Zeichenbrett?

Architekten arbeiten lieber alleine oder in kleinen Gruppen, wo sie ihre Kreativität maximieren und sich konzentrieren können, ohne dabei immer wieder durch Kollegen und Meetings-liebende Vorgesetzten unterbrochen zu werden. Aus diesem Grund ist es unwahrscheinlich, dass Architekten in streng administrativen Rollen zu finden sind oder in allen Bereichen, die ständigen Dialog und intensives Teamwork erfordern. Architekten bevorzugen eher eine „einsamer Wolf“ -Positionr. Sie akzeptieren nur eine kompetente Führung, die diese Ziele unterstützt, und lehnen die Autorität derjenigen ab, die sie zurückhalten.

Ihre unabhängige Haltung und die unermüdliche Forderung nach Kompetenz bedeuten, dass Architekten diejenigen, die aufgrund sozialer Kompetenz oder politischen Verbindungen vorankommen, absolut verabscheuen. Architekten haben aussergewöhnlich hohe Standards, und wenn sie einen Kollegen oder Vorgesetzten als inkompetent oder ineffektiv betrachten, geht der Respekt sofort und dauerhaft verloren. Architekten schätzen persönliche Initiative, Entschlossenheit, Einsicht und Hingabe und glauben, dass jeder seine Arbeit nach den höchstmöglichen Standards abschliessen sollte.

Schüchterne Menschen bevorzugen die Ruhe

Wenn ihre Karriere weiter voranschreitet und ihre Reputation wächst, wächst auch die Komplexität ihrer Aufgaben und Projekte. Architekten fordern Fortschritt und Entwicklung, neue Herausforderungen und Theorien. Dies gelingt ihnen häufig, indem sie aktivere strategische Positionen einnehmen. Obwohl sie sich nicht für das Rampenlicht interessieren, werden sie oft in einflussreichen, aber unauffälligen Jobs wie Projektmanager, Systemingenieure, Marketingstrategen, Systemanalysten und Militärstrategen brillieren.

Die Vision, die Kreativität und die Kompetenz der Architekten bei der Umsetzung ihrer Pläne befähigken sie jedoch praktisch zu jeder Karriere, bei der sie darüber nachdenken müssen, was sie tun. Während einige Karrieren, wie z. B. Verkäufer und Sekretärin, offensichtlich nicht ihre Stärken ausspielen, können Architekten eine Nische in fast jeder Institution, einschliesslich ihrer eigenen, aufbauen, auf die sie sich konzentrieren.

INTJ-Persönlichkeit – Fazit

Mit einem starken Verstand und strategischem Denken können Architekten Hindernisse überwinden, die den meisten unüberwindbar erscheinen. Gleichzeitig führen ihre vielen Macken, wie der oft nicht beschränkte Rationalismus, zu vielen Missverständnissen.

Article Categories:
Psychologie allgemein
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen